KULTURVIROLOGIE

Publikation langjähriger wissenschaftlicher Forschungen unter dem Titel „KULTURVIROLOGIE. Das Prinzip Virus von Moderne bis Digitalära“ im De Gruyter Verlag, Berlin, ISBN: 978-3-11-070328-3 weitere Infos

Durch die Corona-Krise hat das Virus unlängst tages­aktuelle Bedeutung erhalten, doch Virus und Viralität gehören spätestens seit der Nachkriegsmoderne zu den zentralen Begriffen einer manipulativen Verschmelzung von Natur und Technik in der westlichen Gegenwarts­kultur. Als Synonym für Veränderung und evolutionärer Alleskönner wird das Virus im Zusammenhang mit den technologischen Voraussetzungen der Speicherung und Transformation kultureller Informationen vorgestellt. Alle wichtigen Diskurse des 20. Jahrhunderts kommen dabei im „Prinzip Virus“ zusammen. Mit Viralität, also dem „viral gehen“ von Informationen in der Massenkultur, entsteht aber etwas, das von einem neuen, durch digitale Reproduktionstechnologie rasant beschleunigten kom­munikativen Phänomen des 21. Jahrhunderts zeugt. Die hier vorgeschlagene KULTURVIROLOGIE leistet einen weitgespannten Überblick zum Virus als Denkfigur für Interaktion, Transmission, Interdisziplinarität, Konnek­tivität und Interdependenz im 20. und 21. Jahrhundert.

TRICKSTER 2020

Als bildnerische Ergänzung der Publikation der langjährigen wissenschaftlichen Forschungen unter dem Titel „KULTURVIROLOGIE. Das Prinzip Virus von Moderne bis Digitalära“ (De Gruyter Verlag, Berlin, ISBN: 978-3-11-070328-3) erscheint nun Susanne Ristows neuer Katalog TRICKSTER 2020 (Verlag der Galerie Tedden, Düsseldorf ISBN: 978-3-940985-75-0) Textbeiträge in deutscher und italienischer Sprache von Martin Bochynek, Christina von Braun, LUCA/Luigi Castellano, Ulrich van Loyen und Wolfgang Ullrich, außerdem ist ein Gespräch zwischen der Kuratorin Stefania Trotta und Susanne Ristow in dem Band enthalten.

Besonderer Dank geht an das Ministerium für Wissenschaft und Kultur NRW, für die Realisierung sei ausserdem der Edition Il Laboratorio Nola/Napoli, dem Kunstverein SPAZIO AMIRA/Nola, dem Kunsttransfer Düsseldorf-Neapel CAPRIBATTERIE e.V. und der Galerie Peter Tedden gedankt.

Untenstehend findet sich für einen ersten Eindruck eine Katalogversion in geringer Auflösung für den Versand: